unsere Behandlungszeiten
Montag - Freitag: 7.00 - 20.00 Uhr
Samstag: 8.00 - 12.00 Uhr

           
Menu
Kinderzahnheilkunde

Ab dem 6. Lebensmonat brechen die ersten Milchzähne durch, jedoch beginnt die Zahnpflege des Kindes schon mit der Schwangerschaft.
Wir unterstützen ihr Kind und sie als Eltern gerne von Beginn an und begleiten Sie somit schon von der Schwangerschaft an:

Während der Schwangerschaft sollte die Mutter absolut kariesfrei sein um eine Keimübertragung durch den Mutter-Kind-Kontakt zu vermeiden. Mithilfe einer eingehenden Schwangerschaftsberatung sowie einer professionellen Zahnreinigung unterstützen wir Sie gerne. Durch diese Prophylaxe zu Beginn und Ende der Schwangerschaft kann einer Schwangerschaftsgingivitis (Zahnfleischentzündung) vorgebeugt werden. Von diesem Moment an erhalten Sie einen individuellen Prophylaxe-Pass, der an das Neugeborene weitergegeben wird und bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres geführt wird. Mithilfe dieses kostenlosen Prophylaxe-Passes kann später die Motivation zur täglichen Zahnpflege beim Kind erhöht werden und das Bewusstsein des Kindes für seine Zahngesundheit gesteigert werden.

Sobald das Kind die ersten Milchzähne bekommen hat, empfehlen wir den ersten Besuch beim Zahnarzt. Das Kind kann somit spielerisch an den regelmäßigen Zahnarztbesuch herangeführt werden und lernt das Umfeld des Zahnarztes inklusive der Praxis in angenehmer Atmosphäre kennen. Gewisse Angewohnheiten wie Daumenlutschen, Schnuller nuckeln, Nägelkauen etc. führen zu Zahnfehlstellungen und sollten möglichst früh beseitigt werden. Durch den Zahnarztbesuch kann eine Abweichung von der Norm frühzeitig erkannt und der rechtzeitige Zeitpunkt einer möglichen kieferorthopädischen Behandlung festgelegt werden.
 
Die Kinderzahnheilkunde in unserer Praxis umfasst das gesamte Feld der Zahnmedizin von Versiegelung der Zähne, Fluoridierung, Kariesprophylaxe, Erstellen verschiedener Mundhygieneindizes, Ernährungsberatung, Mundhygieneinstruktion wie zum Beispiel Erklärung der Putztechnik, Füllungen, Zahnentfernungen bis hin zur Kieferorthopädie.

Mit etwa 6 Jahren bekommt das Kind seine ersten bleibenden Zähne. Diese bedürfen einer noch größeren Aufmerksamkeit als die Milchzähne, da diese Zähne möglichst zeitlebens erhalten bleiben sollen. Bei Kindern steht anstelle der professionellen Zahnreinigung, das "Anfärben der Zähne" im Vordergrund, welches zweimal jährlich durchgeführt werden sollte. Hierbei werden die Zähne mittels einer speziellen Tinktur bestrichen. Beläge lassen sich so anfärben und leichter erkennen. Die Reinigungsdefizite werden im Anschluss gewertet (Beläge und Zahnfleischbluten) und dem jungen Patienten verdeutlicht. Ihm wird nun eine geeignete Putztechnik beigebracht, um seine individuellen Mängel der Mundhygiene zu verbessern und zu beseitigen. Der junge Patient kann jetzt das Erlernte anwenden und sich selbst in unserem Beisein die Zähne putzen. Verbliebene Beläge werden durch unsere speziell dafür ausgebildete Helferin beseitigt. Den Abschluss bildet die Fluoridierung, die den Zahn säurebeständiger macht und stärkt. 
Teil der Prophylaxe beim Kind ist ebenfalls die Versiegelung von bleibenden Seitenzähnen. Seitenzähne haben auf ihren Kauflächen Vertiefungen, so genannte Fissuren: In diesen Fissuren können sich Beläge ansammeln, welche nur bei intensiver Reinigung vollständig beseitigt werden. Diese Beläge können Karies zur Folge haben. Deshalb sollten die Fissuren mit einem dünn fließenden Kunststoff verschlossen werden, um das Kariesrisiko deutlich zu senken. Die Fissuren Versiegelung sollte gleich nach dem Durchbruch der Seitenzähne erfolgen und die Zähne sollten vorher professionell gereinigt werden. 

Ein Kariesrisikotest ermittelt objektiv die Wahrscheinlichkeit eines zukünftigen Kariesbefalls und ist vor allem bei Kindern eine sehr sinnvolle Maßnahme.

Bei sehr ängstlichen Kindern bieten wir den Kindern in unserer Praxis die Möglichkeit an, sich unter Hypnose oder mithilfe eines Beruhigungssaftes (Dormicum) behandeln zu lassen. Genauere Informationen finden Sie dazu unter der Rubrik Angstpatient.