unsere Behandlungszeiten
Montag - Freitag: 7.00 - 20.00 Uhr
Samstag: 8.00 - 12.00 Uhr

           
Menu
Paradontalchirurgie
 
Ein parodontalchirurgischer Eingriff wird bei einer vorliegenden Parodontitis durchgeführt. Die Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates. Ursache hierfür ist eine unzureichende Mundhygiene. Bestimmte Allgemeinerkrankungen, aber vor allem Tabakkonsum verschlechtern die Situation und begünstigen die Entstehung der Parodontitis. 

Durch ungenügende Zahnreinigung bilden sich harte und weiche Beläge, die ein Nährboden für Bakterien sind. Die Ausscheidungsprodukte dieser Bakterien verursachen eine Entzündung des Parodonts (Zahnhalteapparates). Dieses schwillt an, ist gerötetes und blutet bei leichter Berührung. Auf Dauer bildet sich der Zahnhalteapparat, einschließlich des Knochens zurück und es kommt zur Entstehung von Zahnfleischtaschen, die den Prozess wiederum beschleunigen. Dies führt schrittweise zu freiliegenden Zahnhälsen, zur Lockerung und zum Verlust von Zähnen. Um diesen Prozess zu stoppen, sollte frühzeitig eingegriffen werden. Grundvoraussetzung für die Heilung dieser Erkrankung ist die Mitarbeit des Patienten. Nur so kann eine gute Mundhygiene erreicht werden. 

Nach vorausgegangenem Befund und Diagnose der Erkrankung kann mit der professionellen Zahnreinigung begonnen werden. Diese stellt die ersten beiden Sitzungen dar, in denen Beläge und Zahnstein entfernt werden und eine Mundhygieneinstruktion erfolgt. Zwischen beiden Sitzungen sollte ein Abstand von ca. 2 Wochen liegen. Im Anschluss folgt der chirurgische Teil der Therapie, der sich in zwei Sitzungen aufteilt, je eine für Ober- und eine für Unterkiefer. In diesen Sitzungen werden für den Patienten gute Mundhygieneverhältnisse geschaffen. D.h. übermäßig tiefe Zahnfleischtaschen werden durch die Laserbehandlung reduziert und pseudosterilisiert. Mit dem Air-Flow werden verbliebene Beläge auf der Zahnoberfläche entfernt. Der Vektor, ein Gerät speziell für die Reinigung von Zahnfleischtaschen, schließt die Behandlung ab. 

Um Rückfälle zu vermeiden, sollte alle 3 Monate ein Recall wahrgenommen werden. In diesen Recalls werden Beläge angefärbt, sowie eine professionelle Zahnreinigung gemacht.